Levitha bis Aegina

Nun ging es durch die Kykladen bis nach Athen und dann weiter bis Aegina.

Über Amorgos segelte ich durch die Kleinen Kykladen nach Naxos. Von hier wieder gen Süden über Ios, Sikinos, Pholegandros nach Milos. Hier dann Crewwechsel. Weiter langsam nach Norden über Siphnos und Seriphos nach Syros. Dann folgten Kythnos, Kea und von hier aus Athen.

Von Athen dann ein 15 sm Ritt ins Winterlager auf Aegina… DSC03032 (Medium) DSC03034 (Medium) DSC03058 (Medium) DSC03083 (Medium) DSC03112 (Medium) DSC03169 (Medium) DSC03202 (Medium) DSC03210 (Medium) DSC03225 (Medium) DSC03296 (Medium) DSC03297 (Medium) IMG_1983 (Medium) IMG_2097 (Medium) IMG_2174 (Medium) IMG_2236 (Medium) IMG_2258 (Medium) IMG_2312 (Medium) IMG_2339 (Medium)

DSC02824 (Medium)

Zwei Wochen auf Kreta, nun auf dem Weg nach Rhodos

DSC02786 (Medium)DSC02701 (Medium)Am 31. Juli ging es für mich wieder zurück aufs Boot. Toll wieder zurück zu sein. Zwar etliche Handgriffe wieder vergessen, doch man kommt schnell wieder rein. Mittlerweile war ich mit zwei Crews unterwegs.

DSC02680 (Medium)Wir fuhren von Xania nach Gramvousa (Balos). Hier genossen wir das Karibikfeeling- besonders ab abends, da dann die Horden von angekarrten Touristen wieder verschwunden waren…

DSC02791 (Medium)Da der Süden im August seglerisch zu meiden ist, ging es dann für uns, von West nach Ost, im Norden Kretas entlang.

DSC02708 (Medium)Zwischendurch entschied sich mein Großsegel uns gehörig zu nerven, doch ein überaus netter Segelmacher, half uns flott aus diesem Schlamassel!

In Agio Nikolaos, verabschiedete ich die letzten beiden. Seitdem bin ich nun wieder mal alleine unterwegs. Klappt auch prima. Ich konnte schon tollen raumen Starkwind genießen. DSC02818 (Medium)

DSC02851 (Medium)Nun bin ich in Kasos, einer kleinen sehr traditionellen Insel, zwischen Kreta und Rhodos. Gleich geht es weiter nach Karpathos und übermorgen dann nach Rhodos.

 

53° 14′ N , 9° 5′ O

Nun bin ich wieder zu hause. Die letzen Monate und Wochen an Bord der Stella waren sehr sehr entspannt. Es wurde viel gebadet, geschnorchelt und in der Sonne gebrutzelt. Daher komme ich erst jetzt mal wieder zu einem Eintrag.

Rückblickend war es eine sehr tolle Zeit an Bord. Die letzten Wochen waren natürlich anders als der Winter. Eher weniger Wind und natürlich die Hitze, die einen doch schon etwas zu schaffen macht.

Nun sitze ich zu Hause und mache natürlich wieder neue Pläne. Ab Anfang August bin ich wieder an Bord um das Bootsleben zu genießen. Gemeinsam mit Freunden machen ich mich dann wieder auf den Weg ins blaue…

Ahoi!